Tag des Kennenlernens: Ich – Du – Wir alle! – Freitag, 5. Mai 2017

Seit Sommer 2016 arbeiten die Einrichtungsleitungen der fünf Tageseinrichtungen für Kinder in der Pfarrei Liebfrauen

  • Liebfrauen = rot: Frau Marion Distelkamp
  • St. Barbara = orange: Frau Silke Snelting
  • St. Johannes = blau: Frau Andrea Guth
  • St. Petrus Canisius = gelb: Frau Maria Appelhoff
  • St. Raphael = grün: Frau Carina Mulski

 

sowie die Verbundleitung Frau Hildegard Frye-Dinklage vertrauensvoll in der Steuerungsgruppe zusammen. Die Verbunderweiterung wurde Anfang 2017 beschlossen und durch den Organisationsentwickler Herrn Alf Spröde aus Köln begleitet.

Zu einem gemeinsamen Treffen, bei dem das gegenseitige Kennenlernen der Teams im Vordergrund stand, wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Freitag, 05.05.2017, zu einem Tag des Kennenlernens nach Haltern in das Könzgen Haus eingeladen.

Das Motto des Tages stand unter dem diesjährigen Jahresthema 2017:

Ich – Du – Wir alle!

Der Tag begann mit einem geistlichen Impuls von Pfarrer Oliver Paschke, der es sich nicht hat nehmen lassen, den Tag gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der fünf Tageseinrichtungen für Kinder in seiner Pfarrei zu verbringen.

Die Moderation übernahm Herr Alf Spröde, der als erstes für eine sportliche Einlage in der Aula sorgte und im Verlauf des Tages die von den einzelnen Teams vor-bereiteten Aktionen ankündigte.

Das Familienzentrum St. Barbara begann mit einem “Warm up“, in dem es darum ging, dass sich aus den fünf Teams vier Gruppen bilden.

Herr Spröde sorgte im Anschluss daran wieder für einen sportlichen Wettbewerb, bei dem sich die Gruppen in einem symbolischen Boot einer gemeinsamen Aufgabe stellen mussten. Als Belohnung für die Lösung der Aufgabe gab es verschiedene Musikinstrumente wie Boomwhackers, Klanghölzer, Hinweise für verschiedene Körper-Percussionen sowie ein Liedtext als Belohnung.

Mit diesen Utensilien wurde gemeinsam in zwei Gruppen ein umgedichtetes Lied (FZ St. Raphael) vertont:

“Verbund, der hat fünf Orte, fünf Orte im Verbund,

und hat er nicht fünf Orte, dann ist es kein Verbund.

Verbund, der hat fünf Orte, fünf Orte im Verbund,

und hat er nicht fünf Orte, dann ist es kein Verbund.“

Melodie: “ Mein Hut der hat drei Ecken…“

Während Markus Hrabal mit einer Gruppe den Gesang einstudierte, wurde die zweite Gruppe von Carina Mulski in die Nutzung der Instrumente eingeführt und koordiniert. Anschließend sangen und musizierten über 60 Personen gemeinsam das neue Lied für den Verbund Liebfrauen in der Aula im Könzgen Haus.

Noch vor der Mittagspause wurde dann das neue Logo der fünf Tageseinrichtungen für Kinder der Kath. Pfarrei Liebfrauen vorgestellt. Dieses Logo ist in der Steuerungs-gruppe in den letzten Wochen mit Unterstützung einer Fachfrau und Herrn Spröde entwickelt worden, um zukünftig auch unter einem gemeinsamen Logo nach außen hin auftreten zu können.

Jedes Team bekam dazu eine große Kiste, in der sich unter anderem für jedes Teammitglied eine Kaffeetasse mit dem neuen Logo befand.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause wurde draußen an der frischen Luft ein von dem Team St. Johannes vorbereitetes Bewegungsprogramm durchgeführt. Mit dem Spiel „Die Meyer‘ s waren schnell fünf Gruppen gefunden für die folgende Aufgabe.

In der Aula folgte ein kreativer Prozess für alle. Das Team Liebfrauen hatte für jede Einrichtung  in der entsprechenden Farbe (Gelb = St. Petrus Canisius, Blau = St. Johannes, Rot = Liebfrauen, Grün = St. Raphael, Orange = St. Barbara) ein großes Tuch mit dem Logo in der Mitte vorbereitet, auf dem die pädagogischen Mitarbeiter-Innen sich künstlerisch zum Thema “Verbun(t)d Liebfrauen“ betätigen sollten. Nach eine Besprechungsphase folgte die kreative Umsetzung mit bemerkenswerten Ideen zum gemeinsamen Verbund Liebfrauen.

Diese Kunstwerke werden in den einzelnen Einrichtungen mit Fotos und Be-schreibungen aufgehängt. Somit besteht für alle Eltern und Interessierten die Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen wie der gemeinsame Kennenlerntag der pädagogischen Teams verlaufen ist.

Zum Abschluss hatte das Team St. Petrus Canisius Bilder von den Einrichtungen als Puzzle vorbereitet, die teilweise fremde Puzzleteile aus den anderen Einrichtungen enthielten. Hier war es die Aufgabe, die rund 120 Teile zu finden und gemeinsam mit den Team’ s wieder zusammen zu setzen.

Die Mitglieder der Steuerungsgruppe als Organisationsteam freuen sich über das zahlreiche Erscheinen und die aktive Mitarbeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Zug Verbun(t)d Liebfrauen hat Fahrt aufgenommen und an Bord befinden sich viele kreative und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Für die Steuerungsgruppe
Hildegard Frye-Dinklage
Verbundleitung der Kath. Pfarrei Liebfrauen